Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Sport

Werner-Otto-Preis: 30.000 Euro für Inklusionsprojekte im Sport

Hamburger Vereine und Institutionen im Bereich des Behindertensports können sich bis 31. Oktober bei der Alexander Otto Sportstiftung bewerben.

Portrait Alexander Otto
Mäzen Alexander Otto stiftet zum zwölften Mal den Werner-Otto-Preis. (Foto: IMAGO/Chris Emil Janßen)

Die Alexander-Otto-Sportstiftung sucht zum zwölften Mal Preisträger für den von ihr ausgelobten Werner-Otto-Preis im Hamburger Inklusionssport. Die Gewinner erhalten insgesamt 30 000 Euro. Preiswürdig sind Projekte, die zur Inklusion und Förderung behinderter Menschen im Sport beitragen. Beteiligen können sich Vereine und Institutionen mit Sitz in Hamburg und der Metropolregion. Bewerbungen sind bis zum 31. Oktober 2021 an die Alexander-Otto-Sportstiftung zu schicken.

„Unsere Paralympics-Athleten begeisterten uns bei den Spielen in Tokio. Aber auch hierzulande bestechen Breitensportler mit Behinderung durch sportliche Leistungen. Mit dem Werner-Otto-Preis möchten wir auf kreative Projekte im Inklusionssport aufmerksam machen und sie zur Nachahmung empfehlen“,

sagte Mäzen Alexander Otto.

Die Preisverleihung findet voraussichtlich Anfang 2022 in Hamburg statt.

Weitere Informationen: http://www.alexander-otto-sportstiftung.de/werner-otto-preis-2/

(RP/dpa/lno)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Technik & Technologien

Die 9. Internationale Rehabilitations- und Mobilitätsmesse für Alle präsentiert von heute bis Samstag Produkte und Beratungsangebote.

Kunerts Perspektiven

Die Leitstreifen sind ein Segen. Sie sind aber häufig versperrt. Menschen stehen plaudernd auf ihnen, Gepäck und Kinderwagen werden darauf abgestellt. Das ist ärgerlich, findet ROLLINGPLANET-Kolumnist Heiko Kunert.

Gesellschaft & Politik, Sport

Für die Bemühungen seiner Inklusionssportabteilung, eine Fußballmannschaft für Menschen mit Amputation aufzubauen, erhielt der Hamburger Verein die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung.

Kultur & Lifestyle, Videos

Felix Brückner, rollstuhlfahrender Frontmann der Rockband Fheels, zeigt sich in erotischen Posen gemeinsam mit Schauspielerin Laura Ehrich.