Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Gesellschaft & Politik

Werkstätten für Menschen mit Behinderungen drohen Einbußen

Wegen Corona fallen Kunden weg – Probleme bei der Finanzierung von Schutzmaßnahmen.

Coronavirus und Pfeil nach unten
(Foto: Shutterstock)

Werkstätten für Menschen mit Behinderungen könnten durch die Corona-Pandemie nach Schätzungen von Wohlfahrtsverbänden Ertragseinbußen zwischen zehn und 25 Prozent erleiden. Die Situation sei von Landkreis zu Landkreis unterschiedlich, sagte Katrin Welke von der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen am Dienstag.

Nach Beobachtungen der Liga der freien Wohlfahrtspflege, einem Dachverband verschiedener Sozialverbände, spielen dabei nicht nur die pandemiebedingten Einschränkungen für die Einrichtungen wie Schließungen oder Quarantäne eine Rolle. „Ein Problem ist auch der pandemiebedingte Wegfall von Kunden“, sagte der Liga-Vorsitzende Stefan Werner.

Kommunen agieren unterschiedlich

Die Werkstätten übernähmen Aufträge für verschiedene Branchen. Gleichzeitig hätten sie erhebliche Mehraufwendungen gehabt, etwa bei der Beschaffung von Schutzausrüstungen. Problematisch ist laut Werner, dass die Bundeshilfen für Sozialdienstleister in der Pandemie die Kosten nicht deckten. Zudem würden zeitlich verzögerte Zahlungen für vor Pandemiebeginn erbrachte Leistungen mit den Hilfen verrechnet.

Ein Problem ist der Liga zufolge auch der unterschiedliche Umgang in Kommunen mit Zahlungen für Werkstattplätze, die während der Pandemie zeitweilig unbesetzt sind – etwa, weil von Behinderung betroffene Menschen aus Furcht vor Infektion zu Hause bleiben. Hier seien landeseinheitliche Regelungen nötig. In Thüringen sind rund 10.000 Menschen mit Handicap in rund 30 Werkstätten für Behinderte beschäftigt.

(RP/dpa)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ROLLINGPLANET ist zurück

Herzlich willkommen zum neuen ROLLINGPLANET. Seit August 2021 sind wir nach viermonatiger Pause wieder online – rechtzeitig vor unserem zehnjährigen Jubiläum. Weitere Infos zu unserem Relaunch.

Newsletter

Keine Neuigkeit und Aktion mehr verpassen – jetzt den ROLLINGPLANET-Newsletter lesen:
Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

Events & Termine

Oktober, 2021

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Reise & Urlaub

Ob Erholung am Strand oder Städtetrip: Wer verreist, muss in der Pandemie weiterhin mit Einschränkungen rechnen. Hier erfahren Sie, welche Vorschriften Sie in den einzelnen Ländern beachten müssen.

Paralympics

Mit einem Jahr Verspätung beginnt heute das Sport-Event in der japanischen Hauptstadt. Im Vorfeld hatten viele Athleten Bedenken aufgrund der Corona-Situation im Land. Doch spätestens seit dem Eintreffen am Veranstaltungsort gilt die volle Konzentration dem Wettkampf. Von Holger Schmidt und Lars Nicolaysen

Paralympics

Countdown für die Spiele in Tokio: Angesichts immer neuer Höchststände bei den Infektionszahlen beraten die Verantwortlichen über effektivere Schutzmaßnahmen.

Paralympics

Die Spiele in Tokio haben noch nicht begonnen, da gibt es bereits eine Infektion in der Wohnsiedlung der Sportler. Derweil verschärft sich die Lage in der Hauptstadt – Krankenhäuser und Gesundheitsämter sind überlastet.

X