Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Ausland

Unser Foto des Jahres 2021: Munzir und Mustafa

Das Bild „Hardship of Life“ erzählt vom Schicksal zweier Menschen, die ihr Lachen nicht verloren haben.

Ein Mann, der nur ein Bein hart, und Krücken hat, hebt seinen fünfjährigen Sohn in die Höhe. Das Kind hat keine Gliedmaßen. Beide lachen sich an.
(Foto: Mehmet Aslan/Siena International Photo Awards)

Mehmet Aslan fing diese berührende Vater-Sohn-Szene ein und gewann damit den Siena International Photo Award 2021. Der Preis gehört zu den international renommiertesten Auszeichnungen für Fotografinnen und Fotografen. Jeden Herbst zeichnet die Jury die emotionalsten und außergewöhnlichsten Motive des Jahres aus. Beim diesjährigen Wettbewerb wurde Aslans Aufnahme „Hardship of Life“ (Die Härte des Lebens) unter mehr als 50.000 Einsendungen zum Siegerfoto gekürt.

Diese Geschichte aus Syrien erzählt das Foto

Ein Mann hebt einen fünfjährigen Jungen in die Höhe, beide lachen. Es handelt sich um Vater Munzir und seinen Sohn Mustafa. Vor fünf Jahren kam Mustafa ohne Gliedmaße zur Welt, fast zur gleichen Zeit verlor sein Vater bei einem Bombenangriff auf einen Basar in Idlib sein rechtes Bein.

Grund für Mustafas Behinderung ist die Tetra-Amelie (aus dem lateinischen: tetra = vier), ein genetischer Defekt, der durch Medikamente verursacht wurde. Die Arzneien wurden seiner Mutter Zeynep verschrieben, nachdem sie durch das während des Krieges in Syrien freigesetzte Nervengas Sarin erkrankt war. Die Familie flüchtete 2016 aus Syrien in die Türkei und lebt seither in Armut in der Gemeinde Reyhanlı.

Seit dem Jahr 2011 herrscht in Syrien Krieg. Das Ausmaß des Grauens spiegelt sich in den Zahlen wider: Mehr als eine halbe Million Menschen haben nach Schätzungen ihr Leben in dem Krieg verloren, rund 13 Millionen Syrer mussten ihre Heimat verlassen. Knapp die Hälfte der Geflüchteten befindet sich innerhalb Syriens auf der Flucht. Die andere Hälfte ist vor der Gewalt ins Ausland geflohen.

(RP)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gesellschaft & Politik

Der Krieg in der Ukraine bringt entsetzliches Leid über die Bevölkerung. Menschen mit Behinderung sind davon in besonderem Maß betroffen.

Alltag, Freizeit, Geld & Recht

Für die Betreuung von tauben Flüchtlingen können ehrenamtliche Helfer des Deutschen Gehörlosen-Bundes e.V. (DGB) ab sofort kostenlos über die Telefondolmetschdienste der Tess – Relay-Dienste in Deutscher Gebärdensprache und Schriftsprache telefonieren.

Gesellschaft & Politik

Das Dominikus-Ringeisen-Werk (DRW) evakuiert zusammen mit dem BRK Günzburg 82 mehrfachbehinderte Waisenkinder aus der Ukraine. Nach Tagen des Hoffens und Bangens ist die Gruppe endlich in Polen angekommen, gezeichnet von den Strapazen einer rund 30-stündigen Fahrt. Wie es jetzt weitergeht.

Gesellschaft & Politik

Die Initiative kommt aus Bremen. Deutschlandweit werden Organisationen gebeten, in den Rubriken „Transfer“ und „Wohnen“ ihre Angebote zu hinterlegen.