Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Gesundheit & Medizin

Thomas Kapapa, der Gehirnchirurg – Operieren im Rollstuhl

Als Neurochirurg am Universitätsklinikum Ulm entfernt er bösartige Gehirntumore und lebensgefährliche Gefäßmissbildungen.

Thomas Kapapa rettet Menschenleben. Als Neurochirurg am Universitätsklinikum Ulm entfernt er bösartige Gehirntumore und lebensgefährliche Gefäßmissbildungen. Er befreit Patientinnen und Patienten mit Bandscheibenvorfällen von lähmenden Schmerzen. Jede Patientin, jeder Patient, jede Operation ist eine neue Herausforderung. Dabei weiß der Arzt selbst, was es heißt, Patient zu sein. Thomas Kapapa sitzt seit seiner Kindheit im Rollstuhl.

Eine Dokumentation des SWR.

Prof. Dr. med. Thomas Kapapa
Geboren wurde Thomas Kapapa in Südostafrika, aufgewachsen ist er in Ostfriesland, kurz hinterm Deich. Seine Eltern – ein Arzt und eine Krankenschwester – stammen aus Malawi. Sie hatten sich während der Ausbildung in Deutschland kennengelernt. Als politische Flüchtlinge kehrten sie mit ihrer Familie aus ihrem Land hierher zurück. Thomas Kapapa konnte alle Hindernisse überwinden, um Neurochirurg zu werden. „Er operiert ja mit den Händen, nicht mit den Füßen“, meint sein Chef am Universitätsklinikum Ulm heute.
Kontakt
Telefon: 0731 500 0
E-Mail: thomas.kapapa@uniklinik-ulm.de
Anschrift: Albert-Einstein-Allee 23, 89081 Ulm
Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Klatsch & Tratsch

Filmreifer Einsatz von zwei Männern verhindert Schlimmeres in Waren an der Müritz.

Best of, Sport

Der 40-jährige Jurist ist Deutschlands erster Rollstuhlfahrer, der im vergangenen Jahr den DFB-Trainerschein machte. Außerdem betreibt er eine Spieleragentur. Im ROLLINGPLANET-Interview besteht er darauf, dass er keine Hütchen aufstellen wird.

Sport

Er trifft und trifft und trifft – der 45-Jährige ist zum 22. Mal Topscorer der Rollstuhlbasketball-Bundesliga.

Technik & Technologien

Verzeichnis um 2300 neue Produkte erweitert – darunter Fütter-Roboter, Rollstühle mit Raupenfunktion und eine Brille mit Miniaturkamera für Sehbehinderte.