Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Klatsch & Tratsch

Defekter E-Rollstuhl brennt – Passanten retten Senioren aus Wohnung

Filmreifer Einsatz von zwei Männern verhindert Schlimmeres in Waren an der Müritz.

Löschzug fährt mit Blaulicht durch die Stadt
Die Feuerwehr wurde am Wochenende zu einem Wohnungsbrand aufgrund eines defekten elektrischen Rollstuhls gerufen. (Symbolfoto: Shutterstock)

Zwei Passanten haben in Waren an der Müritz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) eine 77-Jährige und einen 78-Jährigen aus deren brennender Wohnung gerettet.

Die zwei Männer im Alter von 18 und 39 Jahren hörten am Freitagabend von der Straße aus Hilferufe und sahen Rauch aus der Wohnung kommen. Sie gingen in das Haus und traten die Wohnungstür im fünften Stock des Mietshauses ein, alarmierten Polizei und Feuerwehr. Von einer anderen Mieterin holten sie mehrere Eimer Wasser und löschten damit einen brennenden Elektrorollstuhl, wie die Polizei mitteilte. Dann brachten sie die 77-Jährige und den 78-Jährigen in Sicherheit.

Rauchvergiftung und 50.000 Euro Sachschaden

Die beiden Senioren kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus, die Retter blieben unverletzt. Nach Angaben der Polizei war der Rollstuhl vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 50.000 Euro, die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

(RP/dpa)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bildung & Karriere, Gesellschaft & Politik

Die Vorsitzende DGB Nord appellierte am Mittwoch an Unternehmen und Verwaltungen im Nordosten, mehr Menschen mit Behinderungen auszubilden und zu beschäftigen.

Sport

Mit einem festen Ansprechpartner im Bundesland soll die dauerhafte inklusive Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung im Sport gewährleistet werden.

Gesellschaft & Politik

Mit der Umbenennung will das Gremium des Landes Mecklenburg-Vorpommern einen ganzheitlichen Ansatz ohne Ausgrenzung oder Stigmatisierung betonen.

Best of, Sport

Der 40-jährige Jurist ist Deutschlands erster Rollstuhlfahrer, der im vergangenen Jahr den DFB-Trainerschein machte. Außerdem betreibt er eine Spieleragentur. Im ROLLINGPLANET-Interview besteht er darauf, dass er keine Hütchen aufstellen wird.