Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Reise & Urlaub

Schloss Hartenfels in Torgau ab sofort barrierefreier

Das besterhaltene Schloss der Frührenaissance in Deutschland, einst Residenz der sächsischen Kurfürsten, hat einen neuen Fahrstuhl bekommen.

Schloss Hartenfels
Schloss Hartenfels (Foto: Shutterstock)

Das Schloss Hartenfels in Torgau (Sachsen) ist besser und barrierefreier zu erreichen. Auf der Elbseite des Renaissancebaus wurde heute ein neuer Besucher-Fahrstuhl in Betrieb genommen, wie das Landratsamt mitteilte. Lange Umwege, um etwa verschiedene Ausstellungen in dem Schloss zu erreichen, seien somit nicht mehr nötig. Für Elberadweg-Touristen wurden zudem neue Fahrrad-Boxen aufgestellt. Die gesamten Baumaßnahmen an dem denkmalgeschützten Ensemble kosteten rund 2,2 Millionen Euro.

Der Schlossbau wurde im 15. Jahrhundert von Konrad Pflüger begonnen und im 16. Jahrhundert von Konrad Krebs fortgeführt. Es handelt sich um das größte vollständig erhaltene Schloss der Frührenaissance Deutschlands und eines der Hauptwerke der Sächsischen Renaissance. Schloss Hartenfels diente 1970 als Kulisse für den DEFA-Märchenfilm „Dornröschen“.

Schlosskapelle und Schlosshof sind barrierefrei zugänglich, barrierefreier Zugang zu den Ausstellungen in Flügel D und demnächst auch zu den Ausstellungen in Flügel B. Das Lapidarium ist für Rollstuhlfahrer nur mit einer Begleitperson zugänglich: Zugang über die Elbstraße, einer 4 cm-Schwelle an der Eingangstür und einer Rampe (12 % Stg. 4 m lang) in den Keller.

(RP/dpa/sn)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Alltag, Freizeit, Geld & Recht

Das Förderportal der Stiftung Deutsches Hilfswerk ist endlich barrierefrei. Die nächste Bewerbungsrunde startet am 1. Juni 2022.

Technik & Technologien

Fachbesucher aus aller Welt kommen in dieser Woche zu einer internationalen Messe nach Sachsen. Auch der Ukraine-Krieg ist ein Thema. Denn hier geht es nicht nur um „die besten Versorgungskonzepte“ – sondern auch um Geld.

Gesellschaft & Politik

Fraktionen fordern mehr Tempo bei Inklusion: „Das Ziel muss es sein, dass Barrierefreiheit viel mehr zur Selbstverständlichkeit wird.“

Alltag, Freizeit, Geld & Recht

Diskussion über hindernislosen Weg zum Zug. DB fordert mehr staatliche Zuschüsse: „Wir können nicht von jetzt auf gleich alle Stationen ertüchtigen“.