Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Technik & Technologien

Scewo Bro & Co.: Welche neuen Hilfsmittel die Krankenkassen bezahlen

Verzeichnis um 2300 neue Produkte erweitert – darunter Fütter-Roboter, Rollstühle mit Raupenfunktion und eine Brille mit Miniaturkamera für Sehbehinderte.

Auszug aus dem Hilfsmittelkatalog: „Der Scewo Bro ist ein Elektrorollstuhl für den Innen- und Außenbereich. Die Steuerung funktioniert über einen Joystick in Kombination mit einer Handy-App. Der Scewo Bro fährt selbstbalancierend auf zwei Rädern und verfügt über eine Raupenfunktion. Die Raupenfunktion dient zur Überwindung von Treppen und Bürgersteigen. Die Sitzeinheit wird bei der Treppenfahrt automatisch nach hinten geneigt, so dass die Person im Rollstuhl immer in aufrechter Position sitzt.“ (Foto: Scewo)
Auszug aus dem Hilfsmittelkatalog: „Der Scewo Bro ist ein Elektrorollstuhl für den Innen- und Außenbereich. Die Steuerung funktioniert über einen Joystick in Kombination mit einer Handy-App. Der Scewo Bro fährt selbstbalancierend auf zwei Rädern und verfügt über eine Raupenfunktion. Die Raupenfunktion dient zur Überwindung von Treppen und Bürgersteigen. Die Sitzeinheit wird bei der Treppenfahrt automatisch nach hinten geneigt, so dass die Person im Rollstuhl immer in aufrechter Position sitzt.“ (Foto: Scewo)

Die Ausgaben der Krankenkassen für Pflege- und Hilfsmittel sind im vergangenen Jahr erneut deutlich gestiegen. Von März 2021 bis zu diesem Februar erstatteten die Kassen ihren Versicherten 9,8 Milliarden Euro für Pflege- und Hilfsmittel. Das geht aus dem 5. Fortschreibungsbericht des GKV-Spitzenverbandes hervor, wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) meldet. Im Vorjahreszeitraum lag der Betrag bei 9,25 Milliarden Euro, also rund 550 Millionen Euro niedriger.

Scewo im Hilfsmittelverzeichnis

In den vergangenen zwölf Monaten wurden 2300 neue Hilfsmittel in das Verzeichnis aufgenommen und werden damit neuerdings erstattet, heißt es in dem Bericht an Gesundheitsminister Karl Lauterbach. Dazu zählen ein halb automatischer Speiseroboter, der die Funktion der Arme übernehmen kann, eine Brille mit Miniaturkamera, die Sehbehinderten vorlesen kann, sowie ein „selbstbalancierender Rollstuhl“ mit Raupenfunktion – konkret: der treppensteigende Scewo, der vor einigen Monaten bei „Höhle der Löwen“ für Furore sorgte und seit einigen Wochen im Hilfsmittelverzeichnis gelistet ist.

Menschen mit Diabetes profitieren vom technologischen Fortschritt in der Insulintherapie, etwa durch sogenannten AID-Systeme, die das Insulin selbst dosieren.

„Die Fortschreibungen sorgen dafür, dass unsere Versicherten Hilfs- und Pflegemittel von hoher medizinischer und technischer Qualität erhalten“, sagte GKV-Vize Gernot Kiefer der „NOZ“. Viele der neuen Hilfsmittel würden es den Versicherten ermöglichen, unbeschwerter am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

(RP/PM)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Klatsch & Tratsch

Filmreifer Einsatz von zwei Männern verhindert Schlimmeres in Waren an der Müritz.

Best of, Sport

Der 40-jährige Jurist ist Deutschlands erster Rollstuhlfahrer, der im vergangenen Jahr den DFB-Trainerschein machte. Außerdem betreibt er eine Spieleragentur. Im ROLLINGPLANET-Interview besteht er darauf, dass er keine Hütchen aufstellen wird.

Sport

Er trifft und trifft und trifft – der 45-Jährige ist zum 22. Mal Topscorer der Rollstuhlbasketball-Bundesliga.

Alltag, Freizeit, Geld & Recht, Gesundheit & Medizin

Wer Ärzten einen Fehler nachweisen will, braucht einen langen Atem. Die Krankenkassen helfen – und wünschen sich Verbesserungen, damit Patienten im Schadensfall schneller zu ihrem Recht kommen. Von Sandra Trauner