Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Sport

Rollstuhlbasketball: Annabel Breuer bleibt bei den Dolphins

Nach einem harten Abstiegskampf schloss das Team aus Trier die Saison erfolgreich mit Platz 6 ab. Jetzt verlängert die 29-Jährige Nationalspielerin für mindestens ein Jahr.

Annabel Breuer
Nationalspielerin Annabel Breuer verlängert bei den Dolphins für mindestens ein Jahr. (Foto: Doneck Dolphins Trier(

Nationalspielerin Annabel Breuer hat wenige Wochen nach dem letzten Saisonspiel ihren Vertrag bei den Doneck Dolphins Trier um vorerst ein Jahr verlängert. Die Paralympicssiegerin von 2012 kam Mitte Januar nach Trier, um die Dolphins im Abstiegskampf zu unterstützen. Davor hatte sie, nach neun Jahren beim deutschen Rekordmeister RSV Lahn-Dill, einige Monate pausiert, um ihr Psychologiestudium abzuschliessen. Dolphins-Coach und Damen-Bundestrainer Dirk Passiwan konnte sie schließlich überzeugen bei den Dolphins wieder einzusteigen.

Dolphins schaffen Klassenerhalt

In den letzten Wochen der Saison konnte die Mannschaft mit vier Siegen aus fünf Spielen noch vom letzten Tabellenplatz auf Platz 6 klettern. Nach dieser fantastischen Entwicklung, an der Annabel Breuer einen großen Anteil hatte, waren sich beide Seiten schnell einig, dass sie den eingeschlagenen Weg unbedingt gemeinsam weiter gehen wollen. Nachdem sie bisher noch zwischen Gießen und Trier gependelt ist, wird die 29-Jährige nun neben dem sportlichen ebenfalls ihren privaten und beruflichen Lebensmittelpunkt nach Trier verlegen.

Und auch menschlich ist die 1,5-Punkte-Spielerin ein absoluter Volltreffer, wie Dirk Passiwan betont:

„Annabel passt sportlich und vom Charakter super ins Team. Sie ist seit Jahren eine internationale Topspielerin in ihrem Punktebereich und hat uns viel Ruhe gebracht. Es ist sensationell, was sie in den letzten Saisonspielen gespielt hat. Wir freuen uns extrem, dass sie sich so klar für die Dolphins entschieden hat.“

Sehr glücklich mit der Entwicklung in den letzten Monaten ist Annabel Breuer: „Ich habe mich in Trier sehr willkommen gefühlt und alles war total unkompliziert. Es hat viel Spaß gemacht mit der Mannschaft zusammenzuwachsen. Mit dem einen oder anderen Neuzugang, der uns mehr Rotation erlaubt, ist in der nächsten Saison einiges für uns drin. Darauf freue ich mich.“

(RP/PM)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung

DERZEIT AM HÄUFIGSTEN GELESEN

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Sport

Am Freitag startet für die deutschen Junioren die U23-Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft im thailändischen Phuket, die am 16. September mit dem Finale endet. Nationaltrainer Peter Richarz ist sicher, dass sein Team eine gute Rolle spielen kann und sieht sich eher mit einem Luxusproblem konfrontiert.

Sport

Das spannende Turnier in Heidelberg fand mit dem Team aus dem Freistaat einen verdienten Sieger. Vor allem im Endspiel waren sie kaum zu stoppen – Lob gab es von Bundestrainer Dirk Paßiwan.

Sport

Der amtierender Deutsche Meister verpflichtet den aktuellen Weltmeister aus Großbritannien, der derzeit noch beim BSR Amiab Albacete unter Vertrag steht. Für seine Zukunft in der RBBL hat der 4,0-Punkte-Spieler große Ziele.

Sport

Der Deutsche Meister aus Wetzlar verzeichnet mit der 26-jährigen US-Paralympicssiegerin seinen zweiten Neuzugang für die kommende Saison.