Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Gesundheit & Medizin

Rheinland-Pfalz: Kinderpalliativ-Team versorgt erste Patienten

Im ganzen Bundesland gibt es keine Palliativstation für Kinder – diese Lücke soll nun ein ambulanter Dienst schließen.

Verantwortlich für das Kinderpalliativ-Team Mainz: Carola Weber (l., Ärztliche Leitung) und Katja Pröhl (Pflegerische Leitung)
Verantwortlich für das Kinderpalliativ-Team Mainz: Carola Weber (l., Ärztliche Leitung) und Katja Pröhl (Pflegerische Leitung) (Foto: Sebastian Gollnow/dpa)

Das laut Gesundheitsministerium erste ambulante Kinderpalliativ-Team in Rheinland-Pfalz betreut die ersten schwer kranken Patienten. Das in Mainz stationierte Team besteht aus drei speziell fortgebildeten Ärzten und Ärztinnen mit der Zusatzbezeichnung Palliativmedizin sowie aus fünf Pflegefachkräften mit oder in der Palliative Care Ausbildung. Perspektivisch sei es möglich, bis zu 40 Patientinnen und Patienten in einem Umkreis von 120 Kilometern rund um Mainz zu versorgen, sagt die Pflegerische Leiterin Katja Pröhl. Eine wirkliche Grenze nach oben gebe es jedoch nicht.

Rund um die Uhr im Einsatz

Das Team ist für die Familien der Patientinnen und Patienten rund um die Uhr in Bereitschaft, berät, leistet Hilfe zur Selbsthilfe der Eltern und kümmert sich um die Kinder in deren Zuhause. Die größte Patientengruppe sind den Angaben zufolge Kinder mit Stoffwechsel- oder genetischen Erkrankungen sowie etwa Kinder, die nach der Geburt reanimiert werden mussten und dadurch einen Hirnschaden erlitten. Häufig werden sie von Teams wie dem in Mainz über Jahre begleitet.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es im Land keine Palliativstationen für Kinder. In dem einzigen Kinderhospiz würden zwölf Zimmer vorgehalten, teilte ein Sprecher mit. Das Hospiz des gemeinnützigen Vereins Sterntaler ist in Dudenhofen bei Speyer. Kinder mit lebensverkürzenden Erkrankungen werden laut Ministerium neben dem neuen Mainzer Team durch sechs hoch spezialisierte Kinderkrankenpflegedienste versorgt.

(RP/dpa/lrs)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung

DERZEIT AM HÄUFIGSTEN GELESEN

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kultur & Lifestyle

Wie Kunst Unterschiede aufhebt, will das Mainzer Festival im Herbst zeigen. Überlegungen zur Bedeutung von Schönheit und Normalität sowie ein besonderer Osteuropa-Schwerpunkt erwarten die Zuschauer.

Gesellschaft & Politik, Bildung & Karriere

Kritiker fordern, Menschenrecht umzusetzen. Auch der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung schließt sich dem Aufruf an.

Klatsch & Tratsch

„Scheiß Kanacke“ und „Heil Hitler“ schreit ein 48-jähriger Mann Polizisten entgegen, als sie ihn wegen extremer Ruhestörung einer Kontrolle unterziehen wollen. Und auch sonst verlief der Einsatz für die Beamten nicht so wie erwartet.

Bildung & Karriere

Um die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Land ist es schlecht bestellt. Ein Befund des Wissenschaftszentrums Berlin bestätigt nun den Eindruck der Eltern.