Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Heute mal nicht behindert

Ostern im TV: Keine Jesusfilme, dafür Show und Serie mit Silbereisen

Die Zeiten, in denen Sender über die Feiertage eine Menge religiöse Filme zeigten, sind vorbei. Für jeden Geschmack ist etwas dabei – mit Promis wie Frank Elstner, Henning Baum und Florian Silbereisen. Von Gregor Tholl

Osterhase mit bemalten Eiern auf einer Wiese
(Foto: Shutterstock)

Früher war es üblich, dass die großen Fernsehsender gestreut über die Tage von Karfreitag bis Ostermontag altbekannte Monumentalfilme mit christlich-religiösen Bezügen ausstrahlten – zum Beispiel „Die zehn Gebote“, „Das Gewand“, „Quo Vadis“ oder „Die größte Geschichte aller Zeiten“. Das haben sich Deutschlands Sender recht einhellig abgewöhnt.

Das BR Fernsehen zeigt am Karfreitag (15.4., 22.35 Uhr) immerhin den Klassiker „Barrabas“ von 1961 mit Anthony Quinn als Räuber auf Glaubenssuche zu Jesu Zeiten.

RTLzwei hat in der Osternacht (16.4. ab 23.50 Uhr) den Bibel-Actionkrimi „Auferstanden“ aus dem Jahr 2016 im Programm, in dem ein römischer Militärtribun (Joseph Fiennes) als Ermittler nach dem Verschwinden von Jesu Leiche pathetisch zum überzeugten Christen wird. 3sat und One zeigen an den Feiertagen beide das Historiendrama „Luther“ mit Joseph Fiennes in der Hauptrolle.

Ansonsten aber gibt es bei den großen TV-Anbietern eher Shows, Spielfilme und einige Erstausstrahlungen. Fans von Florian Silbereisen können ihn zum Beispiel Samstagabend bei RTL und Sonntagabend im ZDF erleben. Eine Auswahl, was sich über das Feiertagswochenende einzuschalten lohnen könnte:

Karfreitag, 15. April

RTL hält sich auch 2022 ans Tanzverbot am stillen Feiertag von Jesu Sterben. Statt „Let’s Dance“ kommen ab 20.15 Uhr die ersten Folgen der sechsteiligen Mallorca-Serie „Der König von Palma“ mit Henning Baum in der Hauptrolle (weitere Doppelfolgen am 18. und 19.4.). Sat.1 zeigt seine Gesangsshow „The Voice Kids“ – und zwar eine Folge, bei deren Dreharbeiten im Januar mehrere Kinder und die Coaches Smudo und Alvaro Soler wegen Corona kurz in Quarantäne mussten.

Das Erste ehrt Frank Elstner, der am 19. April 80 wird. In der Show „Frank Elstner – Noch eine Frage!“ (21.45 Uhr) würdigen Promis wie Thomas Gottschalk, Günther Jauch, Jan Böhmermann, Anke Engelke und Michelle Hunziker die TV-Legende. Vorher gibt es bei der ARD eine weitere Episode „Praxis mit Meerblick“, danach die Romanverfilmung „Der Trafikant“ mit Bruno Ganz als Sigmund Freud.

Das ZDF wird wohl mit seinem Krimi punkten: einem 90-Minuten-Special der Reihe „Der Alte“. Filmklassiker sind zur besten Sendezeit bei 3sat („Was vom Tage übrig blieb“) und ZDFneo zu finden („E.T. – Der Außerirdische“), Superheldenaction gibt es bei ProSieben („Aquaman“ mit Jason Momoa) und Action-Klamauk mit Bud Spencer und Terence Hill bei Kabel eins („Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“).

Das Dritte des Bayerischen Rundfunks überträgt ab 21.10 Uhr live aus dem Kolosseum „Karfreitag in Rom“: Der Papst betet den Kreuzweg.

Karsamstag, 16. April

Showabend: Im Ersten kommt zur Primetime „Wer weiß denn sowas XXL“ mit Gästen wie Carolin Kebekus, Kristin Otto, Rudi Cerne, Wolfgang Stumph und Heino Ferch, moderiert von Kai Pflaume. ProSieben zeigt eine Ausgabe seiner Show „The Masked Singer“.

RTL sucht derweil weiter den nächsten Superstar. Karsamstag kommt die erste Liveshow der 19. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Die Jury besteht inzwischen aus Showmaster, Schlagersänger und Schauspieler Florian Silbereisen, Pop- und Countrysängerin Ilse DeLange und Star-Produzent Toby Gad. Gastjuror ist am Samstag Thomas Anders (Ex-Modern-Talking-Kompagnon des langjährigen Chefjurors Dieter Bohlen). Moderator der Show in Köln ist Marco Schreyl, der schon von 2005 bis 2012 dabei war.

ZDFneo hat tagsüber lauter Otto-Filme im Programm und abends „Die Bourne Verschwörung“ und „Das Bourne Ultimatum“.

Das ZDF zeigt einen neuen Krimi: „Wilsberg: Ungebetene Gäste“, Sat.1 die Disney-Realverfilmung des Klassikers „Dschungelbuch“ von 2016 namens „The Jungle Book“.

Ostersonntag, 17. April

Auch kirchliche Sendungen stehen zu Ostern auf dem Programm, das Erste etwa überträgt am Sonntagmorgen (10.00 bis 12.20 Uhr) aus Rom den Gottesdienst und Segen des Papstes („Urbi et Orbi“).

RTL zeigt tagsüber mehrere „Ice Age“-Filme. Am Abend kommt im ZDF eine neue Episode der Urlaubsreihe „Das Traumschiff“ mit Florian Silbereisen als Kapitän: Es geht nach Mauritius. Beim „Tatort“ ist Ostern erst am Montag ein neuer Fall zu sehen, am Sonntag wird der Krimi „National feminin“ (2020) mit Maria Furtwängler wiederholt.

Spielfilme gibt es zur besten Sendezeit viele, darunter die Disney-Animation „Die Eiskönigin 2“ (Sat.1), die Agentenaction „James Bond 007: Spectre“ (ProSieben), das Monumentalepos „Gladiator“ (ZDFneo), die Romanze „Ein Herz und eine Krone“ mit Audrey Hepburn und Gregory Peck (3sat), der Sci-Fi-Thriller „Arrival“ mit Amy Adams (RTLzwei) und der Kinderabenteuerfilm „Die Goonies“ (Kabel eins).

Ostermontag, 18. April

Die letzten beiden Jahre war es jeweils ein Saar-„Tatort“, 2019 der letzte Bremer Fall mit Sabine Postel und Oliver Mommsen. Diesmal kommt der Ostermontags-„Tatort“ aus Frankfurt – Titel: „Finsternis“.

ProSieben zeigt zur besten Sendezeit die Nazi- und Fanatismussatire „Jojo Rabbit“, 3sat Billy Wilders hervorragenden Komödienklassiker „Manche mögen’s heiß“ mit Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon und Arte Caroline Links Gehörlosendrama „Jenseits der Stille“.

Der ARD-Kanal One hat außerdem die Slapstickkomödie „Der Partyschreck“ im Programm (18.35 Uhr) und ZDFneo ab 15.30 Uhr alle sechs Folgen von „Silas“ mit Patrick Bach. Es handelt sich um die ZDF-Weihnachtsserie von 1981.

(RP/dpa)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Klatsch & Tratsch

Die Deutsche Parkinson Hilfe hat dem TV-Moderator am Wochenende den „Muhammad Ali Gedächtnispreis“ verliehen. Bei der Laudatio verriet der 79-Jährige seinen persönlichen Tipp gegen die Krankheit.

Gesundheit & Medizin

Die Stiftung will den bekannten Showmaster für sein Engagement und den ehrlichen Umgang mit seiner Krankheit auszeichnen.

Kultur & Lifestyle

Die Landesmedienanstalten erstellen dazu eine Liste mit Formaten, die in besonderem Maße ein „Public Value“ haben. Private Rundfunkveranstalter sollen so einen Anreiz erhalten, hochwertiges Programm zu produzieren.