Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Kultur & Lifestyle

LWL-Museen laden zu Museumsführungen in Deutscher Gebärdensprache ein

Mehrere interessante Ausstellungen können Hörbehinderte mit gebärdensprachlichen Führungen im Herbst in NRW miterleben.

Flyer der Veranstaltungsreihe
(Foto: LWL-Museen)

„Es ist uns wichtig, dass Kultur für alle Menschen zugänglich ist. Deshalb bieten wir nicht nur barrierefreie Angebote, sondern auch Führungen, bei denen die Gebärdenverdolmetschung kostenfrei ist”,

so LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger.

Samstag, 02.09.2023

Um 14.00 Uhr findet ein öffentlicher Rundgang in Deutscher Gebärdensprache im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster statt. Die Ausstellung „Das Beste – Highlights der Sammlung“ ist eine Zeitreise durch 100 Jahre abendländische Kunst- und Kulturgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Donnerstag, 07.09.2023

Das LWL-Museum für Archäologie und Kultur in Herne lädt um 17.30 Uhr zur digitalen Führung „Lautlos durch die Steinzeit“ in Deutscher Gebärdensprache (DGS) mit einer tauben Archäologin ein. Interessierte können über einen Link auf der Homepage www.lwl-landesmuseum-herne.de via Zoom an der Führung teilnehmen.

Samstag, 16.09.2023

Einen Einblick in die Untertage-Welt „Montanium“ bekommen gehörlose Besucher im LWL-Museum Zeche Zollern in Dortmund von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Sie erfahren in der Führung mit DGS, was es bedeutet, tief unter der Erde den Kräften der Natur zu trotzen. Gerüche, Dunkelheit und Projektionen vermitteln authentische Eindrücke, wie die Arbeit „unter Tage“ war.

Sonntag, 17.09.2023

Im LWL-Museum Textilwerk in Bocholt (Spinnerei, Industriestr. 5) findet eine kostenlose öffentliche Führung für Hörende, Gehörlose und hörbehinderte Menschen zur Sonderausstellung „Der ewige Teppich“ um 14.00 Uhr statt. Die Führung ist mit Gebärdensprachdolmetscher.

Die Ausstellung erklärt, woher die Teppiche kommen und fragt nach der innovativen Technik hinter dem industriellen Massengut. Sie beleuchtet die vielen Geschichten, die wir alle mit dem „ewigen Teppich“ verbinden.

Sonntag, 24.09.2023

An diesem Tag werden gleich vier Führungen in verschiedenen LWL-Museen in Gebärdensprache angeboten:

Um 13.30 Uhr bietet die Stiftung Kloster Dalheim (LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Lichtenau-Dalheim) eine inklusive öffentliche Führung mit Gebärdensprachdolmetscher durch die Studio-Ausstellung „Faszination Kiew. Ikonen, Mönche, Heilige“ für Hörende und Gehörlose.

Um 14.00 Uhr gibt es eine Führung „Vor Ort in Aliso“ im LWL-Römermuseum Haltern am See für Familien mit Kindern ab 8 Jahren mit Gebärdensprachdolmetscher. Auf der Römerbaustelle Aliso befindet sich die größte Rekonstruktion der Umwehrungsanlage eines Römerlagers in Holz-Erde-Bauweise, die jemals gebaut wurde. 2022 wurde ein weiteres Gebäude, ein römisches Wachhaus, an originaler Stelle und originalgetreu eingerichtet, so wie es die Legionäre vor 2.000 Jahren verlassen haben könnten.

Um 14.00 Uhr heißt es „Spot an! Technik für alle in den Siebzigern“ im LWL-Freilichtmuseum Hagen (Treffpunkt Ausstellungsgebäude A7). Ein Rundgang durch die Ausstellung mit technischen Geräten, die in den 1970er-Jahren den Alltag prägten. Die Führung wird mit FM-Höranlage und Gebärdensprachdolmetscher angeboten.

Um 15.00 Uhr wird eine Führung mit DGS-Dolmetscher LWL-Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn im Palast angeboten. Traditionen, Austausch und Bewegung prägten den Alltag auch schon vor 1200 Jahren. „Europa“ war vernetzt – nicht zuletzt durch die Kaiserpfalzen als Stützpunkte, in denen Karl der Große, der „Vater Europas“, Gesandte, Bischöfe und Gelehrte aus aller Welt empfing. Die Führung zeigt, wie man schon damals mit Eigenem und Fremdem kreativ umging.

Samstag, 30.09.2023

Ende September wird um 15.00 Uhr im LWL-Freilichtmuseum Detmold eine Führung mit Gebärdensprachdolmetscher durch die Ausstellung „Der Mittelpunkt des Hauses – Küchen als Orte für Arbeit und Leben“ angeboten.

Ebenfalls am selben Tag findet um 15.00 Uhr eine Erlebnisführung mit Vorführung der Dampfmaschine über das Gelände des LWL-Museums Zeche Hannover in Bochum statt. Es ist eine kostenlose, öffentliche Führung für Hörende, Gehörlose und hörbehinderte Menschen mit Gebärdensprachdolmetscher.

Die wichtigsten Informationen zu allen Terminen sind in einem Kurzfilm zusammengefasst und werden vom tauben Gebärdensprachdolmetscher Rafael Grombelka gebärdet. Der barrierefreie Film ist ab sofort online auf dem Serviceportal für Hörbehinderte www.deafservice.de zu sehen.

(RP/PM)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2012 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kultur & Lifestyle

Neue Website www.padkig.de präsentiert innovative gebärdensprachliche Plattform für Kunst und Kultur.

Sport

Vom 22. bis zum 24. März findet in Nordrhein-Westfalen der diesjährige Wettbewerb mit 24 Mannschaften aus ganz Europa statt.

Kultur & Lifestyle

Drei unterschiedliche Künstler haben sich gefunden und treten in Idstein (Hessen) zu gemeinsamen Projekten auf.

Gesellschaft & Politik, Technik & Technologien

Das Kompetenzzentrum Gebärdensprache Bayern zeigt anhand von zwei Beispielen, dass Technik nicht den allgemeinen Mangel an Gebärdensprachdolmetschern nicht ersetzen kann.