Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Klatsch & Tratsch

Längster Blindenstock der Welt präsentiert

Der Weltrekord soll an einen Mann erinnern, der 1921 sein Augenlicht verlor – und das bekannteste Hilfsmittel blinder Menschen prägte.

Blindenstock
Ein für blinde Menschen alltgälicher Blindenstock. (Foto: VdK)

Rolf Allerdissen, Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft „Ungehindert“, präsentierte mit seinem Team „Rekordbrecher“ in Leipzig den mit einer Länge von 10,27 Metern offiziell zertifizierten „längsten Blindenstock der Welt“.

Unterstützt wurde die Aktion vom Deutschen Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb Lesen). Vorbild für das Rekordhilfsmittel war der „weltweit größte Gehstock für behinderte Menschen“ (7,92 Meter), der 2010 von Rangithsing Gohil und Pavan Solanki für die indische „Blind People Association“ angefertigt wurde.

Gruppenbild vor dem Ephraim-Carlebach-Hauses in Leipzig. Der Blindenstock ist vor den Stufen des Hauses aufgestellt und wird oben vom Balkon des Hauses aus von zwei Helfern gehalten.

Präsentieren den „längsten Blindenstock der Welt“ (v.l.n.r.): Rolf Allerdissen (UNgehindert/Team Rekordbrecher), Herr Hölzmann und Professor Thomas Kalisch (dzb lesen) und Benny Tröllmich von Team Rekordbrecher mit Führhund Apryl. (Foto: Marion Schaller)

„Wir wollen auch an das 100-jährige Jubiläum der Erfindung des weißen Stockes durch den englischen Fotografen James Biggs aus Bristol erinnern, der 1921 nach einem Unfall sein Augenlicht verloren hatte“,

so Allerdissen. „Da er sich im steigenden Verkehrsaufkommen bedroht fühlte, malte er seinen Spazierstock weiß an, um von seinen Mitmenschen einfacher und besser mit seiner Behinderung wahrgenommen zu werden“.

Das Rekordobjekt aus Leipzig wurde vornehmlich als Symbol entwickelt und nicht für seine eigentliche Bestimmung erbaut, auch wenn diese den Rekordregeln entsprechend, funktional grundsätzlich möglich sei. Und obwohl der weltweit „größte Blindenstock“ mit seiner Länge von über zehn Metern wohl nie im Straßenverkehr zum Einsatz kommen wird: ins Register des „Rekord-Instituts für Deutschland“ (RID) hat er geschaft.

(RP/PM)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ROLLINGPLANET ist zurück

Herzlich willkommen zum neuen ROLLINGPLANET. Seit August 2021 sind wir nach viermonatiger Pause wieder online – rechtzeitig vor unserem zehnjährigen Jubiläum. Weitere Infos zu unserem Relaunch.

Werbung
Werbung
Werbung

DERZEIT AM HÄUFIGSTEN GELESEN

LESETIPPS

Werbung

Events & Termine

Januar, 2022

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kultur & Lifestyle

Teil 2 unseres Interviews mit Schauspielerin Vespa Vasic über die Geburt ihrer Tochter und Pläne für die Zukunft. Von ROLLINGPLANET-Autorin Anke Sieker

Kultur & Lifestyle

Die 30-jährige Schauspielerin ist fast blind. Ihr Wunsch: Mehr empathische Mediziner und Rollenangebote, bei denen nicht ihre Behinderung im Fokus steht. Ein Interview von ROLLINGPLANET-Redakteurin Anke Sieker. (Teil 1)

Technik & Technologien

Handys erleichtern Menschen mit Seheinschränkung den Alltag. Aus diesem Grund landen die Geräte bei vielen Betroffenen als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum. Durch die komplexe Technik sind viele jedoch erst einmal überfordert. Was der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg (BSVH) empfiehlt.

Technik & Technologien

Für die mobile Orientierungshilfe mit Radartechnik wurde der 26-Jährige mit dem renommierten BraunPrize und 10.000 US-Dollar ausgezeichnet.

X