Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Technik & Technologien

IRMA in Hamburg nach zweijähriger Corona-Pause eröffnet

Die 9. Internationale Rehabilitations- und Mobilitätsmesse für Alle präsentiert von heute bis Samstag Produkte und Beratungsangebote.

Tombola
Tombola auf der IRMA (Archivfoto: Escales Verlag)

Am 5. Mai 2022 öffnen sich, nach zwei Coronajahren, wieder für drei Tage die Tore der „Internationalen Rehabilitations- und Mobilitätsmesse für Alle (IRMA)“ in Hamburg.

Es ist die erste Präsenzmesse ihrer Art seit Beginn der Pandemie. Über 130 Aussteller aus Deutschland, Dänemark, Österreich und der Schweiz, präsentieren auf zirka 9.000 barrierefreien Quadratmetern ihre Produktentwicklungen. Dazu gehören technische Hilfsmittel wie Rollstühle, Exoskelette, Automobilumbauten und KI-Produkte ebenso wie Beratungs- und Vermittlungsangebote zum Thema „barrierefreies Arbeiten“, zu Reise und Kultur, Bildung und Leben.

Buntes Begleitprogramm

Die Organisatoren haben ein buntes Begleitprogramm und viele spannende Sonderthemen angekündigt. Täglich finden Tombolas, Kinderschminken sowie Assistenzhundevorführungen statt. Ein Parcours unter dem Namen Perspektivwechsel , der von der ERGO und dem DRS gesponsert wird, soll nicht behinderten Messebesuchern ermöglichen, die Perspektive behinderter Menschen einzunehmen. Ziel dabei ist, für das Thema Behinderung zu sensibilisieren und auf (oft unnötige) Barrieren des täglichen Lebens hinzuweisen. Für Fachbesucher und Betroffene gibt es außerdem eine Reihe von Vorträgen aus verschiedenen Versorgungsbereichen von spezialisierten Fachkräften.

Adresse und Öffnungszeiten

Halle H und Saal 3 des CCH Congress Center Hamburg. Parkplätze für schwerbehinderte Messebesucher befinden sich in der Tiefgarage des CCH (Zufahrt über den Dag-Hammarskjöld-Platz oder über die Tiergartenstraße) sowie in der Tiergartenstraße (Zufahrt über die Rentzelstraße).

Öffnungszeiten Donnerstag und Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 17 Uhr. Eintrittspreis 8,- Euro. Jeweils eine Begleitperson eines behinderten Besuchers mit Vermerk „B“ im Ausweis ist frei (kostenloser Eintritt). Kinder bis 16 Jahre sowie Schüler, Studenten, Zivildienstleistende und Auszubildende haben ebenfalls freien Eintritt.

Weitere Informationen: www.irma-messe.de

(RP/PM)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kunerts Perspektiven

Die Leitstreifen sind ein Segen. Sie sind aber häufig versperrt. Menschen stehen plaudernd auf ihnen, Gepäck und Kinderwagen werden darauf abgestellt. Das ist ärgerlich, findet ROLLINGPLANET-Kolumnist Heiko Kunert.

Kultur & Lifestyle, Videos

Felix Brückner, rollstuhlfahrender Frontmann der Rockband Fheels, zeigt sich in erotischen Posen gemeinsam mit Schauspielerin Laura Ehrich.

Technik & Technologien

Handys erleichtern Menschen mit Seheinschränkung den Alltag. Aus diesem Grund landen die Geräte bei vielen Betroffenen als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum. Durch die komplexe Technik sind viele jedoch erst einmal überfordert. Was der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg (BSVH) empfiehlt.

Gesellschaft & Politik

Im Detail steckt der Teufel: Eigentlich sollten am Welttag der Menschen mit Behinderung rücksichtslose E-Roller-Fahrer ermahnt werden. Warum es morgen nicht dazu kommt.