Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Gesellschaft & Politik

ESCIF Kongress 2024: Teilhabepolitik steht im Mittelpunkt

Unter dem Motto „The Politics of Participation / Die Politik der Teilhabe“ findet die Veranstaltung der European Spinal Cord Injury Federation vom 22. bis zum 25. Mai in Berlin statt.

Menschen mit Behinderung vor dem Brandenburger Tor
(Foto: ESCIF)

Vom 22. bis zum 25. Mai findet in Berlin der jährliche Kongress der European Spinal Cord Injury Federation (ESCIF), dem Dachverband der europäischen Organisationen für Menschen mit Querschnittlähmung, statt. Organisiert und durchgeführt wird die Veranstaltung vom deutschen Mitgliedsverband, der Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland e.V. (FGQ). Erwartet werden Delegierte aus 22 europäischen Ländern sowie mehrere prominente Referenten. Die Schirmherrschaft übernimmt der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Herr Jürgen Dusel.

Grundgesetzerweiterung vor 30 Jahren

2024 steht die Teilhabepolitik im Mittelpunkt des Kongresses, der am 23.05.1994 zeitgleich mit dem Staatsakt zum 75-jährigen Bestehen des Deutschen Grundgesetzes eröffnet wird Bezug nimmt auf das 30. Jubiläum der Grundgesetzerweiterung

„Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“

Die Vision der ESCIF ist es, die Lebensqualität von Menschen mit einer Querschnittlähmung in allen Teilen Europas nachhaltig zu verbessern. Die Mitgliedsorganisationen der ESCIF sollen dazu in die Lage versetzt werden, höchste Dienstleitungsstandards für die Gemeinschaft der Menschen mit einer Querschnittlähmung zu erbringen. Der Jahreskongress ist Plattform, um sich aktiv auszutauschen und voneinander zu lernen. In diesem Jahr werden die bisherigen Bemühungen der europäischen Organisationen für Menschen mit einer Querschnittlähmung vorgestellt, deren Teilhabe zu verbessern. Mehrere Workshops geben wichtige Impulse für die weitere politische Arbeit der ESCIF Mitgliedsorganisationen.

Weitere Infos zu ESCIF: www.escif.org

(RP/PM)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2012 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kultur & Lifestyle

Am 13. Juli 2024 veranstaltet ein Bündnis aus behindertenpolitischen, psychiatriekritischen, feministischen und queeren Einzelpersonen ihre Pride Parade in der Bundeshauptstadt.

Alltag, Freizeit, Geld & Recht

Ab Mitte Februar starten kostenlose Workshops für Menschen mit und ohne Behinderung – hierbei können Teilnehmer ihre eigenen Webseiten, Filme und Fotos erstellen.

Gesellschaft & Politik

Eine Abendveranstaltung im Kleisthaus sowie eine Kranzniederlegung in der Tiergartenstraße 4 sollen an die Verbrechen der Nationalsozialisten an Menschen mit Behinderung erinnern.

Gesellschaft & Politik

Unter dem Motto „Access to SCI services; a life less complicated“ haben die Organisatoren für heute ein buntes Programm in der Bundeshauptstadt geplant.