Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Bildung & Karriere

Die wertvollen 500

The Valuable 500 starten weltweit erstes globales Verzeichnis von Spezialisten für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

Die wertvollen 500
Beende Exklusion: Aufmacherfoto auf der Webseite von „The Valuable 500“ (Screenshot)

Am Internationalen Frauentag hat The Valuable 500 – das eigenen Aussagen zufolge größte Netzwerk von CEOs aus aller Welt, die sich für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen einsetzen – das erste globale Verzeichnis von B2B-Beratern und Dienstleistern ins Leben gerufen, die auf die Inklusion von Menschen mit Behinderungen und Barrierefreiheit spezialisiert sind. Über die Hälfte davon sind von Frauen gegründet oder geleitet.

Das so genannte Valuable Directory, das im Digital Hub von Valuable 500 gehostet wird, trägt Informationen zur Inklusion im Arbeitsleben zusammen und versammelt Experten aus sechs Kontinenten und 19 Ländern, um das Valuable 500-Kollektiv bei der Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen zu unterstützen. Diese Berater verfügen über vielfältiges Fachwissen in den Bereichen digitale, physische und kognitive Barrierefreiheit sowie über Tools für integrative Rekrutierungs- und Branding-Verfahren. Dieser erste Turnus präsentiert 77 von 140 Unternehmen, die sich nach der Überprüfung durch 21 Vordenker aus dem weltweiten Bereich der Behindertenarbeit beworben haben.

Experten für Inklusion

Es ist laut Mitteilung das erste Verzeichnis dieser Art, das von behinderten Menschen für behinderte Menschen erstellt wurde. Jedes Jahr werden weitere Mitglieder hinzukommen. Das Verzeichnis enthält unter anderem Know-how aus folgenden Bereichen:

• Inklusives Marketing
• Organisationskultur
• Barrierefreie physische Umgebungen
• Digitale Barrierefreiheit
• Inklusive Rekrutierungsverfahren
• Psychische Gesundheit & Sicherheitstraining
• Verbraucherforschung

Stephane Leblois, Leiterin für Partnerschaften bei Valuable 500, erklärte:

„Es war wirklich spannend, so eng mit unseren Kollegen aus dem Behindertenbereich zusammengearbeitet zu haben und diese einzigartige Gemeinschaft von Experten für die Inklusion von Behinderungen geschaffen zu haben. Mit diesem weltweiten Verzeichnis können wir die Valuable 500-Unternehmen weiter bei ihrer Arbeit zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen und Barrierefreiheit unterstützen.“

Das Valuable Directory ist das neueste Tool, das den Mitgliedern dabei hilft, sich diesem 13-Billionen-Dollar-Markt erfolgreich zu widmen und von dem Pool an talentierten Mitarbeitern und der Gedankenvielfalt von Menschen mit Behinderungen als Mitarbeiter und Kunden zu profitieren.

Caroline Casey, die Gründerin von Valuable 500, kommentierte:

„Ich freue mich, dass über die Hälfte der Unternehmen in unserem Verzeichnis von Frauen geführt werden. Das diesjährige Thema des Internationalen Frauentages sendet eine wichtige Botschaft, um mit Vorurteilen aufzuräumen. Wenn wir jemals echte Gleichberechtigung in allen gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereichen erreichen wollen, dann müssen wir alle Vorurteile überwinden, die zum Standard geworden sind. Für mich reicht das über eine einzelne Geschlechterbarriere hinaus bis hin zu einer vielschichtigen Realität, die oft übersehen wird – wie zum Beispiel Behinderung. Wir können hier keine Hierarchie der Inklusion oder einen isolierten Ansatz verfolgen. Inklusion muss es für alle oder gar nicht geben. Bei der Inklusion kann man sich nicht die Rosinen herauspicken.“

Webseite: www.thevaluable500.com

(RP/PM)

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2021 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung

DERZEIT AM HÄUFIGSTEN GELESEN

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Reise & Urlaub

In der Nähe von Leipzig soll bis 2026 eine Urlaubsanlage entstehen, die barrierefrei ist und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schaffen soll.

Bildung & Karriere

Menschen mit Behinderung bauen neue Pflanzen an, helfen beim Schneiden und Biegen der Reben. Wie die Kooperation entstand und welche Erfahrungen die Teilnehmer in den Projekten sammeln konnten. Von Peter Zschunke

Kultur & Lifestyle

Wie Kunst Unterschiede aufhebt, will das Mainzer Festival im Herbst zeigen. Überlegungen zur Bedeutung von Schönheit und Normalität sowie ein besonderer Osteuropa-Schwerpunkt erwarten die Zuschauer.

Sport

Ab 24. August kämpfen Teams aus sieben Nationen um den Sieg in der Hansestadt. Ein Segel-Duo hat sogar eine 8.500 Kilometer lange Anreise vor sich.