Connect with us

Sie suchen ein bestimmtes Thema?

Gesellschaft & Politik

Behindertenaktivist Steffen Helbing erneut im Hungerstreik

Der gehörlose Rollstuhlfahrer hat wieder sein Quartier vor dem Bundeskanzleramt in Berlin bezogen. Die Protestaktion für mehr Teilhabe soll fortgeführt werden, ist aber hoch umstritten.

Steffen Helbing kündigt im Pagodenzelt vor dem Bundeskanzleramt die Fortführung seines Hungerstreiks an.
Steffen Helbing kündigt im Pagodenzelt vor dem Bundeskanzleramt die Fortführung seines Hungerstreiks an. (Foto: privat)

Steffen Helbing befindet sich erneut im Hungerstreik. Seit heute hat Helbing das Pagodenzelt gegenüber des Bundeskanzleramts in Berlin wieder bezogen. Auf seinem Instagram-Account teilt der Behindertenaktivist mit, dass er ab sofort die Protestaktion fortsetzt, da Politiker seine Forderungen nicht umgesetzt hätten und er mit dem ausgehandelten Koalitionsvertrag unzufrieden sei. Bereits im Oktober trat der 51-Jährige für zwölf Tage in den Hungerstreik (ROLLINGPLANET berichtete).

Wie ROLLINGPLANET bei einer Umfrage in der Gehörlosen-Community erfuhr, ist der erneute Protest von Helbing aufgrund des eher positiv gewerteten Koalitionsvertrags schwer umstritten.

Weitere Informationen folgen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Steffen Helbing (@steffen_helbing)

Das sind die Forderungen von Helbing:

  • Recht auf Kommunikationsassistenz im privaten Bereich in Form von Schreibkorrekturen
  • Gleichhohes Gehörlosengeld von 1.185 Euro in allen Bundesländern
  • Projekte für Menschen mit Hörbehinderung fördern
  • Bedingungslose und einkommensunabhängige Kostenübernahme für Kommunikationsassistenz oder Gebärdensprachdolmetscher zum Zugang zu öffentlicher, politischer und kultureller Teilhabe
  • Recht auf Kommunikationsassistenz für private Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Fonds aus staatlichen Geldern zur Absicherung der Kommunikation mittels Dolmetschenden
  • Recht auf Bildung in allen Lebenslagen ohne kommunikative Barrieren

Das Interesse für Helbings Aktion ist groß: Innerhalb kurzer Zeit verzeichnete das Video auf Instagram rund 14.000 Aufrufe.

(RP)

Lesen Sie auch das ROLLINGPLANET-Interview mit Steffen Helbing: Warten auf Olaf Scholz – Helbing will seine Aktion erst beenden, wenn der vermutlich nächste Bundeskanzler mit ihm spricht.

Veröffentlicht auf

ROLLINGPLANET ist seit 2012 Deutschlands Onlinemagazin für Menschen mit Behinderung und alle anderen. ROLLINGPLANET ist ein Non-Profit-Projekt, realisiert vom Verein Menschen, Medien und Inklusion e.V., München. Mehr über unser Team erfahren Sie hier.

Kommentieren

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung
Werbung
Werbung

LESETIPPS

Werbung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Gesellschaft & Politik

Unter dem Motto „The Politics of Participation / Die Politik der Teilhabe“ findet die Veranstaltung der European Spinal Cord Injury Federation vom 22. bis zum 25. Mai in Berlin statt.

Gesellschaft & Politik

Anlässlich der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zur Versorgungssituation hochgradig schwerhöriger, gehörloser und taubblinder Menschen in Deutschland hat sich der Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Belange von Menschen mit Behinderungen im Gesundheitsausschuss zu Wort gemeldet.

Alltag, Freizeit, Geld & Recht

Ab Mitte Februar starten kostenlose Workshops für Menschen mit und ohne Behinderung – hierbei können Teilnehmer ihre eigenen Webseiten, Filme und Fotos erstellen.

Gesellschaft & Politik

Eine Abendveranstaltung im Kleisthaus sowie eine Kranzniederlegung in der Tiergartenstraße 4 sollen an die Verbrechen der Nationalsozialisten an Menschen mit Behinderung erinnern.