Gehhilfe und Rollstuhl

Was tun mit gebrauchten Hilfsmitteln?

Veröffentlicht von

Auf handicap-bazar können Sie alte Rollstühle, Gehhilfen, Fahrzeuge und Handbikes zu Geld machen.

(Foto: Shutterstock)

Der Sozialpädagoge Jochen Radau arbeitet bei einer Beratungsstelle für Menschen mit Multipler Sklerose und kommt häufig in Haushalte von Menschen, die von den unterschiedlichsten Handicaps betroffen sind. Bei einem dieser Besuche zeigte ihm ein Mann einen Raum voller nicht mehr benötigter Hilfsmittel – ein Bild, das er heute noch im Kopf hat. Kein Einzelfall: Viele Menschen mit Behinderung lagern Hilfsmittel ein, da sie nicht wissen, was damit anzufangen ist und die Gegenstände zu gut erhalten für die Entsorgung sind.

Jochen Radau
Jochen Radau (Foto: privat)

Einige Jahre später war die Idee für handicap-bazar.de geboren: Eine Kleinanzeigenbörse für Hilfsmittel und umgebaute Fahrzeuge, auf der Menschen mit Behinderung schnell im Internet finden, was sie suchen. Besonderes Augenmerk legte Radau auf die einfache Angebotseinstellung ohne Registrierung.

Das Portal erfreut sich großer Beliebtheit, so sind ständig zwischen 200 bis 300 Anzeigen online. Seit 2013 wurden bereits über 4.500 Anzeigen veröffentlicht. Darunter auch eine von Radau selbst – der Iduno-Badelifter eines Verwandten fand innerhalb kurzer Zeit einen neuen Besitzer.

Das Angebot von handicap-bazar wuchs in den nächsten Jahren kontinuierlich. Aktuell bietet die Plattform ebenfalls Informationsangebote u.a. zu den Themen Zuschüsse, Nachteilsausgleiche und Pflegeversicherung an.

Screenshot von handicap-bazar
Bei handicap-bazar können Fahrzeuge und Hilfsmittel ohne Registrierungszwang verkauft werden. (Screenshot: handicap-bazar.de)

(RP)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.