Niko Kappel

Niko Kappel: “Wenn es für die Gesundheit der Menschheit ist, dann ist es auch richtig so.”

Veröffentlicht von

Der Weltrekordhalter kann sich die Paralympics in Tokio auch ohne Zuschauer vorstellen.

Niko Kappel (Foto: Tom Weller/dpa)

Titelverteidiger Niko Kappel würde mit Blick auf die derzeitige Pandemie-Entwicklung auch Paralympische Spiele ohne Zuschauer in Kauf nehmen.

“Für einen Athleten gibt es nichts Schöneres, als wenn Leute im Stadion sind und einen anfeuern. Aber wenn es die Situation nicht zulässt, ist es eben so”,

sagte Kappel am Donnerstag. “Wenn es für die Gesundheit der Menschheit ist, dann ist es auch richtig so. Dann nehmen wir das an.”

Er sei “sehr, sehr zuversichtlich”, dass die in den Sommer 2021 verschobenen Paralympics in Tokio stattfinden, sagte der Weltrekordhalter im Kugelstoßen der Kleinwüchsigen. “Wie, wird man sehen – ob mit Zuschauern oder ohne, wie die Hygienekonzepte aussehen, ob es ein paralympisches Dorf gibt. Man hat viel Zeit, um nach Möglichkeiten zu suchen. Dass sie ausfallen, glaube ich nicht.”

Wechsel zum VfB Stuttgart

Kappel wird künftig für die Leichtathletik-Abteilung des VfB Stuttgart an den Start gehen. Der 25-Jährige, der glühender Fan des Fußball-Bundesligisten und bereits seit 2011 Vereinsmitglied ist, soll den Club auch als Botschafter und Repräsentant vertreten. Kappel habe “durch seine eigene Lebensgeschichte eindrucksvoll bewiesen, wie viel man trotz körperlicher Einschränkungen mit Ehrgeiz und der richtigen Einstellung im Leben und im Leistungssport erreichen kann”, sagte VfB-Präsident Claus Vogt.

“Nikos Strahlkraft geht weit über seine herausragenden sportlichen Erfolge hinaus.”

(RP/dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.