Tina Sohrab: Jeder soll die Chance haben, einen eigenen Stil zu entwickeln

Veröffentlicht von

Die blinde Beauty-Influencerin gibt Schminktipps für sehbehinderte Menschen auf YouTube und Instagram.

(Foto: Peter Steffen/dpa)

Wer nicht sehen kann, sollte nach Überzeugung der blinden Visagistin Tina Sohrab deshalb nicht auf Make-Up verzichten müssen. Die Frau aus Langenhagen bei Hannover gibt auf ihren Social-Media-Kanälen Beauty- und Schminktipps für Menschen, die nicht sehen können oder eine Sehbehinderung haben.

„Viele blinde Menschen vernachlässigen bewusst oder aber auch unbewusst ihr Äußeres, weil es ihnen nicht anders gezeigt wird“,

sagte die 27-Jährige, der bei Instagram rund 5.000 Abonnenten folgen, der Deutschen Presse-Agentur.

Abends ausgehen, sich aufstylen, schön aussehen – diese Dinge waren für Sohrab als Jugendliche nach eigenen Angaben zunächst kein Thema. Erst als sie auf eine Schule auch mit sehenden Mitschülern gewechselt sei, habe äußerliche Schönheit eine Rolle zu spielen begonnen. Nicht jeder müsse sich schminken, aber jeder solle die Chance haben, einen eigenen Stil zu entwickeln, findet Sohrab.
Vorbereitung ist alles

Bevor die 27-Jährige ein Schmink-Tutorial dreht, legt sie alle Produkte vor sich auf den Tisch:

„Die Reihenfolge muss richtig sein, damit ich direkt greifen kann und nicht lange abtasten muss.“

Sie selbst habe sich anfangs Tipps bei einer professionellen Visagistin geholt. In Kooperation mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband sei dann ein erstes gemeinsames Video gedreht worden. „Ich hätte so viel Zuspruch und Unterstützung nicht erwartet und dachte, es ist eher eine kurzfristige Geschichte“, sagte Sohrab. Auf ihrem Youtube-Kanal (ROLLINGPLANET berichtete) finden sich derzeit sechs Videos. Und die Schmink-Anleitungen funktionieren auch ohne Bild: weil Sohrab genau erklärt, was sie tut.

(RP/dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.